"Kultur ist mehr wert" – Kulturveranstaltungen im Marketing

Jochen Vahle, Gründer der Kinder-Rockband RANDALE, MC Vorstandsmitglied Uwe Dobritzsch, Tom Kummerfeldt, Geschäftsführer NewTone Musik- und Kulturmanagement, und der Bielefelder Kabarettist Ingo Börchers (v. l.).
16. September 2013
Zweischlingen

Kultureller Mehrwert

(Bielefeld, 16. September 2013). Als der Bielefelder Kabarettist Ingo Börchers die Mitglieder und Gäste des Marketing-Clubs OWL Bielefeld zur „Tupperparty für Menschen, die es drauf haben“ begrüßte, war klar: Das wird ein unterhaltsamer Auftakt der Herbstsaison. Eingeladen zu der Veranstaltung „Kultur ist mehr wert – Kulturveranstaltungen im Marketing“ hatten Tom Kummerfeldt und Jochen Vahle von der Agentur NewTone Musik- und Kulturmanagement, Bielefeld.

Rund um die Begriffe „Kultur als Gesamtkomplex“, „Kultur im Marketing“ und „Marketing mit Kultur“ beantwortete Musikmanager Tom Kummerfeldt die Frage, wie man Kultur und Marketing sinnvoll zusammenbringen kann. Und mit perfekt auf seinen Vortrag abgestimmten Comedy-Einlagen von Überraschungsgast Ingo Börchers lieferte er zugleich ein Best-Practice-Beispiel für „Kultur im Marketing“.

Seit fast 20 Jahren sind Tom Kummerfeldt und Jochen Vahle mit ihrer Agentur NewTone ein fester Bestandteil der Kulturlandschaft OWL. Den Gastronomiebetrieb Zweischlingen haben sie seit Ende der neunziger Jahre zu einem Veranstaltungsort für Comedy, Kleinkunst und Musik gemacht, der in der Comedy-Szene deutschlandweit große Anerkennung erfährt. Durchschnittlich nahezu 80 Mal pro Monat wird Zweischlingen in diversen Veranstaltungsankündigungen oder Nachberichterstattungen erwähnt – ein Mehrwert von Kultur, der so manches Marketing-Budget übersteigen dürfte.

„Welcher Künstler?“ – das ist oft die erste Frage, wenn Unternehmen eine Veranstaltung planen. Vom häufig geäußerten Wunsch nach einem „Künstler, der nicht auffällt oder stört“ rät Kummerfeldt entschieden ab. Für solche Zwecke sei ein Kassettenrekorder ausreichend und im Übrigen kostengünstiger. Sollen viele Besucher angelockt werden, sei das Engagement eines bekannten Künstlers eine durchaus sinnvolle Investition. Anders bei einer schon generierten Besucherzahl – um die Gäste zu unterhalten, sollten Veranstalter durchaus mutig sein und vielleicht auch weniger bekannte Künstler einkaufen, die sogar polarisieren dürfen. Das Feedback der Gäste sei häufig ausgesprochen positiv!

Die Höhe der Gagen liegt üblicherweise mindestens im vierstelligen Bereich. Durchweg sinnvoll ist die Beratung durch eine spezialisierte Agentur, rät Kummerfeldt. Eine Agentur habe immer die Interessen von Veranstaltern und Künstlern zugleich im Blick und sorge dafür, dass die Auswahl zusammenpasst. „Damit die Gage eine Gage bleibt, und kein Schmerzensgeld wird.“, scherzte Ingo Börchers.

Dass „Marketing mit Kultur“ nicht allein Sponsoring sein muss und für Unternehmen nicht nur nach außen wirkt, zeigt das Beispiel des BITel Vocal-Festivals. 14 Jahre hat NewTone das Festival zusammen mit dem Kulturamt Bielefeld organisiert und es wurde bei den Mitarbeitern des Kommunikationsunternehmens so gut angenommen, dass er mittlerweile fast jeden BITEL-Mitarbeiter mit Namen kenne, erzählte Tom Kummerfeldt zum Schluss.

www.newtone.de
www.randale-musik.de

Text: Martina Höke, ssd Kommunikation, Bielefeld
Fotos: Sandra Sánchez, fotomobiel, Bielefeld

Bildergalerie