Employer Branding und Digital Recruiting – neue Methoden der Personalfindung und -bindung

Fachkompetenz in Sachen Employer Branding (v. l.): MC Beiratsmitglied Micro Welsing, Prof. Dr. Sascha Armutat, Holger Piening, Piening GmbH, und Dipl. Volkswirt Dietmar Eis, PersonalAG. Foto: Sarah Jonek
28. Mai 2018
Piening GmbH, Altmühlstraße 30, 33689 Bielefeld-Sennestadt

Markenbildung als Arbeitgeber

(Bielefeld, 28. Mai 2018). Vakanzen kosten Geld. Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die fehlen, schöpfen keine Werte. Mehr noch: Sie belasten bestehende Belegschaften durch Mehrarbeit. Prof. Dr. Sascha Armutat ist Professor für Allgemeine Betriebswirtschaftslehre am Fachbereich Wirtschaft und Gesundheit der Fachhochschule Bielefeld. Dort vertritt er die Themen Personalmanagement, Organisation und Führung. Vor Mitgliedern und Gästen des Marketing Clubs OWL Bielefeld berichtete er über neue Methoden der Personalfindung und Personalbindung.

Zu Beginn des Abends hatte Gastgeber Holger Piening in den Räumen der Piening GmbH begrüßt und von „unserem täglichen Brot“ gesprochen: Sein Unternehmen verpflichtet jedes Jahr rund 7.000 bis 8.000 neue Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter – das Thema Fluktuation macht dem Personaldienstleistungs-Unternehmen zu schaffen. Arbeitnehmerüberlassung, Personalvermittlung und Outsourcing sind in konjunkturell guten Zeiten schwierige Geschäfte.

Sascha Armutat demonstrierte den Nutzen der Arbeitgebermarke und warnte: „Jeder hat ein Bild von einem potenziellen Arbeitgeber – so oder so.“ Deshalb lohnt es sich für Unternehmen, hart an der Arbeitgebermarke zu arbeiten, strategisch geplant und kontinuierlich umgesetzt. Das oftmals vorgefundene „Recruiting des Grauens“ könne sich kein Unternehmen leisten, das auf engagierte Fach- und Führungskräfte angewiesen ist.

Ziel des Employer Brandings mit den Aspekten Attraction, Recruiting und Retentions ist es, eine konsistente Arbeitgebermarke systematisch zu planen, zu erzeugen und zu steuern. Nicht nur im eigenen Unternehmen – sondern auch bei den Bewerberzielgruppen und bei wichtigen externen Gruppen wie Politik, Verbände oder Medien.

Der spannende Vortrag mit durchaus unterhaltsamem Beiwerk zeigte auch, dass es viele web-gesteuerte Chancen gibt, geeignete Bewerberinnen und Bewerber zu erreichen. Ob sich Bots oder Roboter für die Vorauswahl eignen, wird die nahe Zukunft zeigen. Fakt ist: Digitale Technologien, Karrierenetzwerke und Social Media werden schon heute in vielen Unternehmen genutzt.

Prof. Dr. Sascha Armutat ist gemeinsam mit MC Beiratsmitglied Mirco Welsing verantwortlich für den DMV Competence Circle Employer Branding. Beide haben gemeinsam das Whitepaper Nr.1/17 herausgegeben, das auch auf der DMV Plattform zu finden ist: www.marketingverband.de

Fragen zum Employer Branding und weiteren Forschungsinhalten beantwortet Sascha Armutat gerne: sascha.armutat@fh-bielefeld.de

Text: Susanne Schaefer-Dieterle
Fotos: Sarah Jonek

Bildergalerie