Interrogare GmbH, Bielefeld

Peter Wiegelmann, Gründer und geschäftsführender Gesellschafter von Interrogare

Innovative Marktforschung

Seit knapp 20 Jahren ist Interrogare kompetenter Berater, erfahrener Technik-Dienstleister und zuverlässiger Partner rund um das Thema Research. 51 Mitarbeiter stellen ihr Know-how in den Dienst namhafter Unternehmen wie u. a. der Telekom, Ritter Sport, Miele, Payback, Allianz, Roche oder Schüco. Der Club Report sprach mit Peter Wiegelmann, Gründer und geschäftsführender Gesellschafter.

Herr Wiegelmann, Interrogare bietet Full Service im Bereich Research. Was verstehen Sie darunter?

Das bedeutet, dass wir unsere Kunden von A bis Z bei ihrem Projekt begleiten: von der Problemanalyse über die passgenaue Konzeption, die technische Umsetzung, also Programmierung und Datenerhebung, die anschließende Analyse der Daten bis hin zur Ableitung konkreter Handlungsempfehlungen sowie Beratung bei der Umsetzung. Unser Vorteil ist, dass wir auch alle benötigten technischen Dienstleistungen anbieten können und unsere Kunden damit alles aus einer Hand bekommen.

Welche Themenbereiche bearbeiten Sie?

Wir sind in dieser Hinsicht dank unserer Experten sehr breit aufgestellt. Wir haben drei Geschäftsbereiche, die jeweils spezielle Themen bearbeiten, sich aber auch untereinander sinnvoll ergänzen. Diese drei
Fachbereiche sind Marketing Research, Healthcare Research und Research Services. Während es bei Marketing Research um Forschung rund um Marken, Kommunikations- und Werbewirkung, Produkte, Pricing sowie Kundenzufriedenheits- und Loyalitätsforschung geht, deckt der Fachbereich Healthcare Research alle Aspekte der Pharmaforschung ab. Hierbei geht es ebenfalls um Markenpositionierung, aber auch um Außendienstoptimierung oder Verbesserung von Informationsmaterial. Research Services ist unser Fachbereich für alles Technische, was rund um Marktforschungsprojekte benötigt wird, beispielsweise Programmierung von Fragebögen, Datenerhebung und -visualisierung etc.

Wie können Sie Unternehmen z. B. bei der gezielten Positionierung ihrer Marke unterstützen?

Um die optimale Positionierung ausmachen zu können, sollte man sich zunächst vor Augen führen, wie eine Marke im Kopf der Konsumenten gespeichert wird – nämlich unterbewusst als Assoziationsgeflecht aus eigenen Erlebnissen, Sinneseindrücken wie z. B. Werbung oder auch Erzählungen anderer. Eine Marke ist daher im Wesentlichen emotional. Vor diesem Hintergrund ermitteln wir zur gezielten Markenpositionierung zunächst die implizite und explizite Wahrnehmung einer Marke sowie des Wettbewerbs. Auf dieser Basis lässt sich eine Idealpositionierung ausmachen, die sich in konkrete Handlungsempfehlungen z. B. hinsichtlich Wort- und Bildsprache direkt übersetzen lässt.

www.interrogare.de