Spirituosen Dr. Melm, Oerlinghausen

Von der Tradition in die Moderne

1703 erwarb die Hugenotten-Familie „Melm“ die Hirsch-Apotheke in Bremen, die sie 116 Jahre führte. Ein Enkel des letzten Besitzers gründete die Melmsche Hirsch-Apotheke 1831 in Oerlinghausen.

Mehr als 300 Jahre Erfahrung, Auslese und Qualität waren schon immer der Erfolg für die hauseigenen Produkte. Den Manualen der Apotheker-Familie wurde die Rezeptur für den lippischen Edelbitter „Der Melmer“ entnommen. Dieser Apothekerbitter ist weit über die Grenzen Lippes hinaus bekannt und für den „Eigenbedarf“ ebenso beliebt wie als typisches Geschenk aus der Region. „Der Melmer“ (38 % Vol.) ist ein alkoholischer Auszug aus 28 Kräutern. Er wird in einem seit Jahrhunderten bewährten Perkolationsverfahren hergestellt und enthält weder Zucker noch andere Zusätze. Die Auswahl der Kräuter erfolgt nach äußerst strengen Kriterien. Dieser „Lippische Edelbitter“ wird besonders gern als Digestif getrunken. Ebenfalls sehr beliebt ist der Kräuterlikör „Töns“, ein 56 %iger Kräutergeistlikör mit einem Hauch von Orange, rund im Geschmack und stark im Abgang. Den „Melmerotti“, ein weicher, 32 %iger Kräuterlikör, kann man im Sommer auch auf Eis genießen. Abgerundet wird das große Sortiment durch einen besonders feinen Himbeergeist.

Das Melmsche Sortiment ist in der heimischen Gastronomie ebenso beliebt wie bei Genießern aus aller Welt. Über die Grenzen von Oerlinghausen bekannt ist auch das breite Angebot an Eigenspezialitäten der Melmschen Hirsch-Apotheke.

www.melmer.de

Mitglieder-Login

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden