CLAAS KGaA mbH, Harsewinkel

Big Data ohne Big Idea: Big Bullshit

Precision Farming fordert CLAAS heraus. Wirft Fragen auf. Wie materialisieren wir Daten, die Landmaschinen sammeln? Zu qualitativem und quantitativem Nutzen? Wie können wir aus (Big)Data für unser eigenes Geschäft Entscheidungen generieren? Und wie aus diesen Daten dasselbe für das Business unserer Kunden? Den Nutzen würden sie uns sogar bezahlen. Der Beginn, mit Datenaufbereitung Geld zu verdienen.

Zum Nutzen: „Was macht unser Business besser?“ Das ist Funktionsoptimierung – das, was wir immer schon tun, noch besser zu machen. Effektiver und effizienter. Reserven heben und rausholen, was rauszuholen ist. Eine gute Datenbasis sagt, welche Investition und Anstrengung in Funktionsoptimierung lohnend scheint.

Prozessmusterwechsel fragt: „Wie können wir besseres Business machen?“ Anderes ganz anders machen. Klein beginnend, Schritt für Schritt wachsend. Neben dem Basisgeschäft. Irritierend für die Einen, motivierend und faszinierend für die Anderen. Auszuhalten fürs Unternehmen.

Precision Farming: Wie viele „user interfaces“ und Sensoren haben die Maschinen integriert? Wie viel Intelligenz verfolgt die Art der Nutzung der Maschine? Und weiter gedacht: Mit wie viel Intelligenz verfolgen wir die gesamte Kontaktkette unserer Kunden? Wo generiert das Zusatznutzen? Dass bei solchen Prozessen auch mal Big Bullshit herauskommt, ist keine Entschuldigung dafür, mit Big Data gar nichts anzufangen. Datenfriedhöfe ohne Sinn und Vernetzung sind der größte Big Bullshit.

www.claas.de

 

Mitglieder-Login
Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden: