Stadtwerke Bielefeld GmbH

Foto: gettyimages/Westend61

Nur eine nachhaltige Stadt ist eine moderne Stadt

Städte benötigen eine gute Infrastruktur. Doch Mobilität, Telekommunikation, Wärme und Energie müssen klimaschonend bereitgestellt werden. Wie gut, dass die Stadtwerke Bielefeld seit Jahren Vorreiter beim Klimaschutz sind.

Beispiel Photovoltaik:
Schon 2000 errichteten die Stadtwerke Bielefeld die seinerzeit bundesweit größte PV-Anlage auf einem Fußballstadion. Viele Anlagen auf Dächern eigener und städtischer Gebäude folgten. Heute erzeugen die vom Bielefelder Energieerzeuger betriebenen Anlagen genug, um 2.000 Haushalte vollständig mit Strom zu versorgen.

Beispiel Windenergie:
Seit 2009 setzen die Stadtwerke Bielefeld auf Windstrom. Durch den weiteren Ausbau steht mittlerweile klimafreundlicher Windstrom für den Jahresbedarf von 35.200 Haushalten zur Verfügung.

Beispiel Biomasse:
Strom und Wärme zu 100 % regenerativ erzeugt seit 2009
- die Biogasanlage in Dornberg aus Gülle sowie Energiepflanzen.
- das Holzkraftwerk an der Schildescher Straße aus Waldrestholz und Holz aus der Landschaftspflege.
Beide Anlagen produzieren so viel wie 5.600 Haushalte jährlich an Strom und 3.220 Haushalte an Fernwärme benötigen.

Beispiel Abfallverwertung:
Durch das Verbrennen von Restabfall erzeugen die Stadtwerke in Bielefeld und Hameln Strom und Fernwärme, genug um jährlich umgerechnet 125.000 Haushalte mit Strom und gut 40.000 mit Wärme zu versorgen. Dabei ist die MVA Bielefeld eine der saubersten Anlagen Deutschlands.

Beispiel Ökostrom für alle:
Seit 2021 erhalten alle Privatkunden der Stadtwerke Bielefeld Ökostrom – automatisch und ohne Aufpreis.
Andere sprechen von Nachhaltigkeit. Stadtwerke Bielefeld handeln.

www.stadtwerke-bielefeld.de

Mitglieder-Login

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden