Artgerecht Zwo GmbH und Sprachenfabrik GmbH, Bielefeld

Internationalisierung beginnt bei den Mitarbeitern

Digitale Transformation, Arbeit 4.0, demografischer Wandel – Unternehmen verändern sich und ihre Geschäftsmodelle so schnell wie nie zuvor. Damit das national wie international erfolgreich funktioniert, muss man mit seinen Mitarbeitern in einer Sprache sprechen.

Personalmanagement ist immer mehr die zentrale Herausforderung von Unternehmen. Auf der einen Seite geht es beim Recruiting um das Gewinnen der besten Köpfe auf allen Ebenen. Und auf der anderen um die Kommunikation mit den eigenen Mitarbeitern – und zwar über Landesgrenzen hinweg. Auch die mittelständischen Unternehmen in OWL agieren längst nicht nur geschäftlich international. Sie sind weltweit mit eigenen Standorten und Mitarbeitern vor Ort vertreten, die aus der jeweiligen Region kommen und sich mit den lokalen Bedingungen und Märkten sehr gut auskennen.

Um in dieser Zeit des rasanten Wandels alle Mitarbeiter regelmäßig, kurzfristig, gezielt und umfassend zu informieren und mit ihnen im Dialog zu bleiben, bedarf es zunächst einer zielgerichteten Strategie. Die operative Umsetzung sollte dann strukturiert über unterschiedlichste Kanäle und Kommunikationsformen erfolgen – idealer­weise in der jeweiligen Landessprache. Nur so lässt sich der „Stille-Post-Effekt“ vermeiden: Alle Mitarbeiter sind informiert, identifizieren sich maximal mit ihrem Unternehmen, können aktiv zu Veränderungen beitragen und erfolgreich in ihrem jeweiligen Arbeitsumfeld agieren.

„Die interne Kommunikation, national wie international, ist ein wesentlicher Erfolgsfaktor für das Gelingen von Entwicklungen und Innovationen in Veränderungs- und Wachstumsphasen und heute wichtiger denn je“, berichtet Guido Klinker, Geschäftsführer von Artgerecht Zwo in Bielefeld. Vor dem Hintergrund langjähriger Erfahrungen und Expertise in der Beratung, Strategie- und Konzeptentwicklung sowie der operativen Umsetzung von internen Kommunikationsprozessen und relevanter Medien bietet Artgerecht Zwo gemeinsam mit der Sprachenfabrik ein umfassendes Paket für die internationale Mitarbeiterkommunikation. Als Full-Service-Sprachdienstleister sorgt die Sprachenfabrik hier für die professionelle Übertragung der nationalen Kommunikation in die jeweils erforderlichen Landessprachen. Jörg Vogt, Geschäftsführer der Sprachenfabrik, ergänzt: „Unsere mutter­sprachlichen Übersetzer und Lektoren verfügen neben ihrer sprachlichen Qualifikation auch über profunde Fachkenntnisse und das notwendige kulturelle Verständnis. Auf diesem Weg erreicht die gesendete Information präzise ihr Zielpublikum.“ 

Weitere Infos zu Angebot und Kooperation unter

www.artgerecht-zwo.de

www.sprachenfabrik.de/kommunikation

 

Foto: istock.com – TCmake_photo

 

Mitglieder-Login

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden