TERRITORY CTR GmbH, Gütersloh

Stefan Postler, Mitglied des Executive Board von Territory und Geschäftsführer der Einheit Territory CTR GmbH in Gütersloh

Herausforderungen für die Zukunft: Digitales Marketing im Mittelstand

Die Region Ostwestfalen-Lippe ist weit über die Landesgrenzen hinaus bekannt für ihren starken Mittelstand. Aber sind die Ostwestfalen auch gut aufgestellt, wenn es um die Digitalisierung im Bereich Marketing geht? Der Club Report sprach mit Stefan Postler, Mitglied des Executive Board von Territory und Geschäftsführer der Einheit Territory CTR GmbH in Gütersloh, Verl, Leverkusen und Köln, über Chancen und Herausforderungen.

Herr Postler, Sie sind in Rheda geboren und Ihr Lebensmittelpunkt befindet sich in OWL. Was bedeutet die Region für Sie?

Regionalität ist für mich ein großes Thema: Ich selbst bin in der Region OWL tief verwurzelt und auch der Territory-Standort existiert in Gütersloh bereits seit 30 Jahren. Wir können auf eine erfolgreiche Entwicklung zurückblicken, denn unsere ostwestfälische Wirtschaftsregion bietet viele Chancen und ist ein starker Standort mit hoher Lebensqualität. Regionalität ist daher auch in unserer täglichen Arbeit immens wichtig. Wir als Agentur für Markeninhalte versuchen dieses Thema aufzugreifen, um damit Vertrauen und Sympathie zu schaffen und Marken mit ihren Herkunftsregionen ehrlich und echt zu verbinden. 

Der Mittelstand hat in unserer Region eine besonders hohe Bedeutung. Wie schreitet der deutsche Mittelstand hier im Bereich Digitalisierung voran?

Der deutsche Mittelstand macht innerhalb der Digitalisierung in den Bereichen Marketing und Kommunikation gute Fortschritte. Die Mehrheit der Führungskräfte aus mittelständischen Unternehmen hat die Bedeutung der digitalen Transformationen erkannt und ist dabei, diese erfolgreich für sich umzusetzen. Neue technische Möglichkeiten werden genutzt und auch die gesamte Kommunikation und Kundenansprache wird für die digitalen Kanäle optimiert. Das definiert praktisch den neuen Mittelstand in Deutschland. Aber es gibt noch immer viele Hürden, die es zu überwinden gilt. Um weiterhin erfolgreich zu bleiben und den sich ständig ändernden Anforderungen gerecht zu werden, muss sich der Mittelstand mit relevanten und geeigneten Kommunikations- und Marketinglösungen beschäftigen. Wir beobachten dabei, dass sich vier kommunikative Handlungsfelder im Zuge der Digitalisierung für den deutschen Mittelstand herausbilden.

Wie lassen sich diese Handlungsfelder definieren?

Zunächst ist auffällig, dass die digitale Markenstrategie in vielen mittelständischen Unternehmen noch zu kurz kommt. Mit den neuen digitalen Anforderungen wird eine konsequente Ausrichtung der Markenstrategie aber nötig. Großer Handlungsbedarf besteht außerdem bei der Koordination der verschiedenen Kommunikationskanäle: Dabei geht es um die Dialogmöglichkeiten mit den Kunden und die Vermittlung des eigenen Markenbildes eben über alle Kanäle. Mittelständische Unternehmen müssen sich hier zukünftig noch besser aufstellen. Dafür können auch zentrale technische Treiber, wie Künstliche Intelligenz, Data Management Plattformen und Chatbots, genutzt werden. Diese sind in mittelständischen Unternehmen bereits bekannt. Es ist jedoch wichtig, ihren Einsatz zur Ausspielung von eigenem Content und Werbung strategisch zu planen und zu steuern. Und auch die Mitarbeiter dürfen nicht vergessen werden. Sie müssen über die Veränderungen mit einer offenen und ehrlichen Kommunikation informiert werden. Die interne Kommunikation bedarf daher ebenfalls einer konsequenten Ausrichtung.

Territory betreut viele große Unternehmen, wie passen da die besonderen Bedürfnisse des Mittelstands zu Ihnen?

Wir von Territory in Gütersloh sehen uns selbst als Teil des deutschen Mittelstands, denn unsere Herkunft prägt uns stark als Unternehmen. Wir als Kommunikationsspezialisten haben es uns zum Ziel gemacht, den neuen Mittelstand bei der digitalen Markenkommunikation zu unterstützen. Dafür haben wir die Initiative #ZukunftMittelstand gestartet. Ganz nach unserem Motto „Wir machen aus komplex einfach“ entwickeln wir mit unseren Kunden Kommunikationsstrategien und machen Technologien für sie nutzbar. Ein Beispiel für eine erfolgreiche Zusammenarbeit mit einem mittelständischen Unternehmen aus der Region ist die Entwicklung einer Corporate Identity und der Relaunch der Corporate Websites für die Georgsmarienhütte Holding GmbH (GMH), die wir im letzten Jahr erfolgreich umgesetzt haben. Wir haben gemeinsam eine neue Markenpositionierung und Markenarchitektur erarbeitet und ein neues Corporate Design sowie eine eigene Tonalität für die Kommunikation zum Veränderungsprozess entwickelt. Dabei wurden die Herausforderungen der digitalen Transformation berücksichtigt, damit sich GMH den sich daraus ergebenen Anforderungen strategisch stellen kann.

_____________________

Die TERRITORY CTR GmbH in Gütersloh ist Teil von TERRITORY Europas größter Agentur für Markeninhalte. Rund 1.000 Mitarbeiter arbeiten mit Leidenschaft und Überzeugung daran, für Unternehmen und ihre Marken inhaltliche Territorien zu definieren. Stefan Postler ist Mitglied des Executive Board von TERRITORY und Geschäftsführer der Einheit TERRITORY CTR GmbH in Gütersloh, Verl, Leverkusen und Köln.

www.territory.de

 

 

Mitglieder-Login

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden