Autohaus Markötter GmbH

Die Umbauarbeiten am Standort Bielefeld laufen auf Hochtouren. Fotos: Jessica Gröne

Investitionen in die Zukunft

„Wir müssen heute kurzfristiger planen als noch vor 20 Jahren“, sagt Ralf Markötter, der gemeinsam mit seiner Schwester Susan in dritter Generation eines der traditionsreichsten Autohäuser mit fünf Standorten in der Region führt.

Die Herausforderungen sind grundlegend anders. Welche Antriebe werden sich künftig durchsetzen? Und welche Mobilität braucht der Kunde? In dieser schwierigen Situation geht das Autohaus Markötter einen mutigen Weg und investiert in die Zukunft. Der Standort Herford wurde bereits im vergangenen Jahr umfassend umgebaut. Das Haus in Bielefeld ist so gut wie fertig. Das Markenerlebnis ist mit der „Volvo Retail Experience“ jetzt hautnah erlebbar. Aktuell ist der Standort Gütersloh an der Reihe – hier sollen die Umbaumaßnahmen bis 2020 abgeschlossen sein. Bereits im vergangenen Jahr hat sich das Autohaus Markötter dem Thema Elektrifizierung gewidmet und in der Dalkestadt vier Ladesäulen mit acht Ladepunkten installiert. Die Station trägt den schönen Namen Saftbar. Und was tut sich in Paderborn? „Hier denken wir noch ein bisschen größer als bisher“, berichtet Ralf Markötter. „Denn zu unseren starken Marken Volvo und Land Rover ist nun noch Jaguar hinzugekommen. Darüber freuen wir uns sehr, denn Jaguar ist eine wirklich spannende Marke im Segment der Luxusklasse, SUV und Elektrifizierung, die sehr gut zu unserem Portfolio passt.“
Neben der Investition in Umbaumaßnahmen legt das Autohaus Markötter seit jeher einen starken Fokus auf die Auswahl und Förderung der Mitarbeiter. Rund 200 Angestellte begleiten die Kunden von der ersten Idee eines neuen Autos über den Kauf bis hin zu allen Werkstattaufträgen. Um kontinuierlich erstklassigen Service bieten zu können, werden die Mitarbeiter in allen Bereichen – sei es Beratung, Finanzierung oder Werkstattleistungen – fortlaufend geschult. Ob Neu- oder Gebrauchtwagen, Firmenfahrzeuge oder Reisemobile samt kompetentem und erstklassigem Werkstattservice – Markötter entwickelt sich immer weiter. „Unsere Mitarbeiter garantieren unseren Erfolg“, betont der Geschäftsführer des 1927 von Fritz Markötter gegründeten Autohauses. „Deshalb kümmern wir uns mit Hingabe um den Nachwuchs und die Weiterentwicklung unserer Mitarbeiter. Wir sind deshalb auf allen Kanälen aktiv. Wir gehen auf Messen und nehmen ein Auto mit, um den interessierten jungen Leuten zu zeigen, dass der Beruf eines Mechatronikers nichts mehr zu tun hat mit dem Schrauber von einst. Das ist ein hoch spezialisiertes Tätigkeitsfeld, das auch entsprechend entlohnt wird. Ebenso wie der Hochvolttechniker – ein Feld, das mit dem Aufschwung der E-Mobilität immer mehr an Bedeutung gewinnen wird.“
 
www.markoetter.de

 

Mitglieder-Login

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden