RHEINGANS DIGITAL ENABLER (Rheingans GmbH), Bielefeld

Lasse Rheingans Geschäftsführer Digital Enabler

Keine Angst vor Neuland mit dem digitalen Masterplan

Binnen kürzester Zeit wurde Lasse Rheingans mit seinem Unternehmen Digital Enabler bundesweit bekannt. Er führte nämlich für seine 13 Mitarbeiter den 5-Stunden-Arbeitstag ein. Das im November 2017 eingeführte Experiment ging medial durch die Decke – und wurde auch kontrovers diskutiert. Lasse Rheingans hat damit offenbar den Nerv der Zeit getroffen.

Herr Rheingans, eigentlich möchten Sie aber über etwas ganz anderes sprechen …

Das ist richtig (lacht). Natürlich freue ich mich sehr über die Aufmerksamkeit, die wir dadurch bekommen haben. Das war so nicht geplant. Auch bei uns ist der 5-Stunden-Tag übrigens nicht in Stein gemeißelt. Wir stellen das firmenintern immer wieder auf den Prüfstand. Denn dieses Konzept ist nicht für jeden das Richtige, manche kommen mit einem 8-Stunden-Tag besser zurecht. Aber lieber spreche ich darüber, was wir tun.

Und das wäre?

Nach zehn Jahren u + i interact als Mitgründer und Geschäftsführer wollte ich mich als studierter Medienwissenschaftler gern auf meine Stärken konzentrieren. Als Digital Enabler möchten wir Unternehmen befähigen, die Chancen der Digitalisierung für sich zu nutzen. Durch unsere langjährige Erfahrung können wir unsere Kunden auch vor Fehlern bewahren. Im ersten Schritt geht es darum, unseren Kunden die Scheu davor nehmen, Neuland zu betreten. Deshalb begleiten wir sie durch alle Phasen der digitalen Transformation. Wir beraten zur Unternehmensstrategie und entwickeln passgenaue Lösungen, beispielsweise für die Digitalisierung der Vertriebskommunikation oder für die Optimierung von Arbeits- und Geschäftsprozessen. Wir finden sozusagen für jeden Kunden den passenden digitalen Masterplan, und in unserem Workshop-Angebot schulen wir alle Beteiligten im Umgang mit Trends und Umbrüchen. 

Wie geht es danach weiter?

Als Digital-Agentur setzen wir den technischen Teil des Masterplans um. Der Spaß kommt mit der Technik. Wir digitalisieren Prozesse, bauen Websites, eröffnen E-Shops und machen mit Apps mobil. Zudem  erweitern wir das Know-how in Trainings, Workshops und Seminaren rund um die Kernbereiche der Digitalisierung: Technologie, Kommunikation, Kultur, also auch, wie sich die Arbeitswelt kulturell und technologisch wandelt. Kurz gefasst könnte man sagen, dass Unternehmensberatung, Umsetzung und Weiterbildung unsere drei Leistungsblöcke sind. Wir sind Unterstützer, Entwickler und Optimierer für die verständliche Kommunikation unserer Kunden. Nicht mehr und nicht weniger.

An welche Zielgruppe richtet sich Digital Enabler?

Wir arbeiten mit großen und kleinen Kunden aus dem Mittelstand, genauso wie mit international agierenden Konzernen oder Start-ups. Bei jedem von ihnen ist uns am wichtigsten, dass wir ein Ziel verfolgen, das auch Sinn ergibt – für das Unternehmen und damit natürlich für die Kunden unserer Kunden. 

www.digitalenabler.de