Lightpower Group, Paderborn

Entwickler Rüdiger Lanz und Lightpower Group Geschäftsführer Philipp Wezorke (v.l.); Foto: Anja Epkes

Diversifikation als Erfolgsfaktor der Unternehmensstrategie

Als internationales Vertriebsunternehmen für professionelle Bühnenbeleuchtung ist die Lightpower Group seit über 40 Jahren eine feste Größe.Geschäftsführer Philipp Wezorke erklärt, wie man die Pandemie als Chance zur Diversifikation genutzt hat.

Wie ist die aktuelle Lage der Veranstaltungsbranche?
Zunehmend positiv. Erfreulicherweise war die Auftragslage im letzten Jahr stabil. Mit Hilfe von Hygiene-Konzepten konnten wieder verstärkt Veranstaltungen durchgeführt werden. Das hat die zukünftige Planungssicherheit und Investitionsbereitschaft unserer Kunden gestärkt. Der aktuelle Veranstaltungskalender ist wieder gut gefüllt und das Bedürfnis, Live-Events zu besuchen, ist groß. Parallel dazu haben wir die Zeit strategisch genutzt, um ein neues Geschäftsfeld zu erschließen.

In welcher Form?
Im Rahmen des Projekts „Berliner Olympiastadion“ haben wir einen deutschen Entwickler für innovative LED-Technologie kennengelernt. Rüdiger Lanz hat dort mit seinem Unternehmen LANZ Manufaktur sowohl die Flutlichtanlage als auch die Architekturbeleuchtung komplett auf LED-Technik umgestellt, während wir die Lichtsteuerung für die gesamte Anlage geliefert haben. Die LANZ-Beleuchtungslösungen haben uns sofort überzeugt, sodass wir deren Produkte nun als Lizenznehmer eigenständig produzieren und zunächst für kleinere Sportanlagen vertreiben.

Lässt sich Flutlicht gut in den Vertrieb von Bühnenbeleuchtung integrieren?
Nur bedingt. Weshalb wir dieses Geschäftsfeld konsequent neu strukturiert haben. Dafür wurde unsere ursprüngliche Konfektionsabteilung „Major“ in ein eigenständiges Unternehmen mit erweiterten Kompetenzfeldern entwickelt.

Wie unterscheidet sich das neue Geschäftsfeld von Ihrem angestammten Kerngeschäft?
Wir bewegen uns nun in einem neuen Markt, präsentieren ein neues Produkt und sprechen mit neuen Kunden. Dazu haben wir uns intensiv mit den verschiedenen Anwendungen auseinandergesetzt und ein erweitertes Leistungsspektrum entwickelt. Das umfasst nicht nur die Erstellung individueller Lichtplanungen und Prüfung und Beantragung finanzieller Fördermöglichkeiten, sondern auch den Um- oder Neubau solcher Flutlichtanlagen. Durch die hohe Effizienz und den geringen Wartungsaufwand rüsten immer mehr Vereine und Kommunen ihre konventionellen Flutlichtanlagen auf LED-Technik um. Das garantiert einen wirtschaftlich erfolgreichen Betrieb und die eingesparten Kosten können gewinnbringend für die Jugendförderung oder andere Bereiche eingesetzt werden.

Mitglieder-Login

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden